Sto-Sockelprofil PH

Kantenprofil mit integriertem Glasfasergewebe

Anwendung

  • aussen
  • zur wärmebrückenfreien Sockelausbildung
  • insbesondere für Niedrigenergie- und Passivhäuser
  • Kantenschutz im Bereich des Sockelrücksprungs
  • für die Ausbildung eines unteren Anschlusses bei WDV-Systemen ohne Sockeldämmung (in Kombination mit dem Sto-Startprofil PH-K bzw. Sto-Startprofil PH-AL)
  • für Fassadendämmungen ab 40 mm Dicke
  • maximaler Sockelrücksprung: 60 mm (bei Gebäuden mit Sockeldämmung)

Eigenschaften

  • aus Kunststoff
  • mit integriertem Glasfasergewebe
  • mit Tropfkante
  • mit vormontierten Steckverbindern

Hinweise

  • durch Einschieben des Sto-Sockelprofil PH (zwischen Sto-Startprofil PH-K und den unteren Dämmplatten) kann bei WDV-Systemen ohne Sockeldämmung ein unterer Abschluss ausgebildet werden
  • je nach Dämmstoffdicke werden folgende Kombinationen empfohlen
  • bis 90 mm: Sto-Startprofil PH-K 50 mm + Sto-Sockelprofil PH
  • bis 150 mm: Sto-Startprofil PH-K 100 mm + Sto-Sockelprofil PH
  • bis 200 mm: Sto-Startprofil PH-K (bzw. PH-AL) 160 mm + Sto-Sockelprofil PH

Format/Größe

Tropfkante: 3 und 6 mm
Länge: 240 cm
Ausladung: 76 mm (mittels Bruchkante auf 36 mm bzw. 56 mm reduzierbar)
Tropfkante: 10 mm
Länge: 250 cm
Ausladung: 76 mm
Tropfkante der Eckstücke: 3, 6 mm

 

Farbton

Weiss

 

30176_DE_de.jpg

Downloads

Technische Merkblätter