StoSystain R

41731

Kletten statt kleben

Wärmedämmung spielt eine zentrale Rolle in der Energiestrategie 2050. Denn der Nachhaltigkeit gehört die Zukunft - auch beim Bauen und Sanieren.


Als Technologieführer im Bereich WDVS weiss Sto, über welche Eigenschaften eine perfekte Fassade verfügen muss. Zusammen mit dem Insitut für Architekturtechnologie der Technischen Universität Graz starteten wir daher ein Forschungsprojekt. Das gemeinsame Ziel: ein Fassadendämmsystem zu entwickeln, das ohne Kleber auskommt. Zudem sollten Montage und Rückbau schnell und einfach sein und die einzelnen Baumaterialien nach der Lebensdauer sortenrein getrennt werden können.

Die Idee hinter StoSystain R stammt aus der Natur. Hierbei dient die Klettfrucht als Vorbild, deren geniale Beschaffenheit auf das Fassadendämmsystem übertragen wurde: enorme Belastbarkeit und Reversibilität. Bisher wurden klassische Verbundsysteme mit Klebern an den Wandbaustoff befestigt. Der Kleber wird nun durch eine innovative Klettverbindung ersetzt und erlaubt dadurch eine einfache Montage und Demontage einzelner Elemente. Bei der Verarbeitung werden weniger Abwasser und Müll produziert, was wiederum wertvolle Ressourcen schont.


StoSystain R spart dadurch dem Verarbeiter Zeit und Geld. Weiters kann das System nach der Nutzungsdauer weitgehend sortenrein in die Hauptkomponenten getrennt werden und ist beinahe gänzlich wiederverwertbar. Die einfache Montage und die maximale Gestaltungsvielfalt machen StoSystain R zum perfekten Dämmsystem für Mensch und Umwelt.

Bis das System für die allgemeine Praxis verfügbar ist, wird es noch etwas dauern. Momentan laufen diverse Testbaustellen mit vielversprechenden Ergebnissen!

Was steckt hinter StoSystain R?

titelbild_stosystain_r_de_seite_1

Die Idee eines recycelbares Fassadendämmsystem