Zurück

Sto-Vibra-Klebeverfahren - Neues Klebeverfahren für Innendämmsysteme

Mit der Einführung des Sto-Vibra-Klebeverfahrens wird ein neues Kapitel aufgeschlagen, das die Verarbeitung von Innendämmsystemen deutlich schneller und nochmals sicherer macht.


Die Vorteile des Sto-Vibra-Klebeverfahrens auf einen Blick:

Das neue Verfahren ermöglicht eine Zeitersparnis von bis zu 60 % gegenüber dem bis jetzt angewandten Sto-PFB-Klebeverfahren. Der Kleberauftrag erfolgt mit der Sto-Zahntraufel-Vibra nur noch auf der Wand und nicht mehr auf der Dämmplatte.


Das Sto-Vibraboard versetzt die Dämmplatte mithilfe eines Profi-Akkuschlaghammers in Vibrationen, so dass diese einfach, sicher und schnell "einschwimmen" kann. Das Ergebis: Die Dämmplatte ist luftporenfrei und vollflächig mit dem Untergrund verbunden. Dank einer vollflächigen Verklebung bei definierter Schichtdicke bietet das Verfahren höchste bauphysikalische Sicherheit.


Diese am Markt einzigartige Technologie ermöglicht dem Fachhandwerker, Innendämmsysteme sicherer, effizienter und damit wirtschaftlicher zu verkleben.


Funktionsweise des Sto-Vibra-Klebeverfahrens:

Einsatz der Sto-Zahntraufel Vibra und des Vibraboards beim jeweiligen Innendämmsystem und den verschiedenen Dämmstoffdicken

PFB = Paralleles-Floating-Buttering Klebeverfahren (Kleber auf Wand und Dämmplatte)


Da beim Sto-Vibra-Klebeverfahren der Kleber nur noch auf die Wand aufgebracht wird, kommt immer eine grössere Zahntraufel zum Einsatz. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die grössere Schichtstärke erreicht wird.

Sto-Vibraboard

Weitere Produktinformationen zu unserem Sto-Vibraboard finden Sie auf der Produktseite.

Sto-Zahntraufel-Vibra-S

Weitere Produktinformationen zu unserer Sto-Zahntraufel-Vibra-S finden Sie auf der Produktseite.

Sto-Zahntraufel-Vibra-L

Weitere Produktinformationen zu unserer Sto-Zahntraufel-Vibra-L finden Sie auf der Produktseite.