Zurück

Sto: Bester Baustoff-Hersteller im Wirtschaftswoche-Ranking

41146_gallery_landscape Bild in voller Größe anzeigen

Die Sto-Firmenzentrale in Stühlingen-Weizen - nahe der Schweizer Grenze

Die Zeitschrift Wirtschaftswoche hat die deutschen mittelständischen Unternehmen unter die Lupe genommen und die „Hidden Champions“ der weltweit erfolgreichen Familien-Unternehmen ermittelt. Als einziger Baustoff-Hersteller ist Sto unter den Top 20 platziert (Rang 11).

Welche deutschen Mittelständler sich nun tatsächlich "Weltmarktführer" in ihrer Branche nennen dürfen, ist jetzt an der HBM Unternehmerschule der Universität St. Gallen von dem Team um Prof. Dr. Christoph Müller in Kooperation mit dem Medienpartner "Wirtschaftswoche" wissenschaftlich untersucht worden. Eine Reihe von Kriterien müssen erfüllt sein für die Aufnahme in den Weltmarktführer-Index im DACH-Raum (Deutschland, Schweiz, Österreich): Die Unternehmen müssen in ihrem Segment den höchsten oder zweithöchsten Marktanteil aufweisen, der Jahresumsatz muss mindestens 50 Mio. Euro betragen und mindestens zur Hälfte im Ausland erwirtschaftet worden sein. Schliesslich muss das Unternehmen auf mindestens drei Kontinenten aktiv sein.

All diese Kriterien treffen für die Sto bezüglich ihres Geschäftsfeldes "Wärmedämm-Verbundsysteme" zu. In 2016 erwirtschaftete das Unternehmen einen weltweiten Gesamtjahresumsatz von rund 1.231 Mio Euro. Neben dem Bereich Wärmedämm-Verbundsysteme gehören zum Kernsortiment ausserdem hochwertige Fassadenelemente sowie Putze und Farben, die sowohl für den Aussenbereich als auch für das Innere von Gebäuden angeboten werden.

Das Ranking bewertet die Markenstärke deutscher mittelständischer Weltmarktführer – die "Hidden Champions". Diese Unternehmen haben zwar nicht den Bekanntheitsgrad von Mercedes oder Oetker, stehen aber in ihrer Branche an der Spitze. Sie zeichnet eine besondere Markenkraft aus. Die Zeitschrift (Ausgabe 34 vom 22. 8. 2011) nennt als typische Grundwerte der Unternehmen Zuverlässigkeit, Kontinuität und Werthaltigkeit sowie als zentrale Stärken der jeweiligen Marken Qualität, Zuverlässigkeit und Innovation. "Die Platzierung unter den Top 20 der deutschen Mittelständler ist Ergebnis unserer auf Langfristigkeit ausgerichteten Markenstrategie", freut sich Sto-Chef Jochen Stotmeister.

Weitere Informationen

wiwo_weltmarktfuehrer_champions_sto_se__co_kgaa1_teaser_paragraph

Das vollständige Ranking der Weltmarktführer finden Sie auf der Webseite der Wirtschaftswoche.