Zurück

StoTherm Vario - WDVS und Materialvielfalt im Einklang

Können gedämmte Fassaden freie Oberflächengestaltung bieten? StoTherm Vario kann und ist der beste Beweis dafür, dass sich effiziente Wärmedämmung und individuelle Optik jederzeit kombinieren lassen. Mit mineralischem Unterputz und einer Wärmedämmplatte aus EPS ist StoTherm Vario so variabel, dass sowohl individuelle Putzfassaden wie auch Bekleidungen mit plastischen Fassadenelementen, Klinker oder Naturstein machbar sind.


Organisch, mineralisch, mit dunkler Schlussbeschichtung oder verklinkert: Kaum ein anderes Wärmedämm-Verbundsystem bietet so viele Varianten des Aufbaus und der Oberflächengestaltung. Die Basis bildet eine leichte, bis zu 400 Millimeter starke EPS-Dämmplatte (WLS 032), mit der sich bei Neubauten oder im Bestandsbau locker Nullenergiestandard erreichen lässt. StoTherm Vario eignet sich für Gebäudehöhen bis zur Hochhausgrenze (max. 22 m), bei Neubauten kann sogar auf die sonst notwendige Dübelung verzichtet werden.


Erstaunliche Vielfalt

Der Name bringt es auf den Punkt: StoTherm Vario zeigt sich bei der Wahl der Systemkomponenten bis zur Oberflächengestaltung extrem variabel. Das beginnt mit der Option, die Dämmplatten mit dem einkomponentigen PU-Schaum Sto-Turbofix zu verkleben oder alternativ maschinengängige, mineralische Materialien zum Verkleben bzw. Armieren zu nutzen. Ebenso flexibel sind Sie bei der Wahl der Oberfläche. Neben organischen Deckputzen lassen sich auch silikatische sowie mineralische auftragen. Für die Gestaltung individueller Putzfassaden mit vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten von Texturen und Effekten bieten sich unerschöpfliche Möglichkeiten. Damit nicht genug: Flachverblender, plastische Fassadenelemente aus Verolith, Klinker aus dem StoBrick-Sortiment, Fliesen aus Naturstein und Keramik sowie Glasmosaike runden die Gestaltungsvielfalt ab.


Dunkle Farbtöne realisierbar

Auch farblich bietet das System viel Gestaltungsspielraum: StoTherm Vario lässt Hellbezugswerte von mindestens 20 Prozent und mehr zu, damit sind stark gesättigte oder dunkle Farbtöne problemlos machbar. Selbst extrem dunkle Töne können nach Rücksprache und technischer Prüfung durch die Sto-Anwendungstechnik umgesetzt werden.


Strapazierbar und langlebig

StoTherm Vario lässt sich leicht verarbeiten und ist dank hochwertigster Systemkomponenten nicht nur funktional ausgelegt – auch seine hochwertige Optik behält es über viele Jahre. Das System ist extrem robust gegenüber mechanischen Belastungen und Rissbildungen. Neben Schlussbeschichtungen mit filmkonservierenden Materialien sind auch biozidfreie Aufbauten möglich, die natürlichen Schutz gegen Mikroorganismen bieten, wie beispielsweise der mit dem Umweltzeichen „Der Blaue Engel“ ausgezeichnete Siliconharz-Oberputz StoSilco® blue.

Broschüre StoTherm Classic und StoTherm Vario

stotherm_classic_und_vario_

Sto-Wärmedämm-Verbundsysteme

Weitere Informationen

Detaillierte Informationen zu Systemaufbau, Produkten, Verarbeitung usw. finden Sie unter Produktprogramm.