Zurück

Dunkle Fassadenfarbtöne? Kein Problem mit StoVentec R

Dunkle Fassadenfarbtöne verursachen eine hohe thermischen Beanspruchung, was zu erheblichen Spannungen im Materialgefüge führen kann. Die Folge können Risse im Putzaufbau sein.


Die neue Fassade am Hauptsitz der Sto AG in Niederglatt wurde in einem Grauton mit einem Hellbezugswert von 18 % ausgeführt. Sto AG hat sich für das vorgehängte, hinterlüftete Fassadensystem StoVentec R entschieden, um ein Maximum an Risssicherheit zu garantieren.

Mit StoVentec R sind selbst schwarze Fassaden mit einem Standardaufbau problemlos umsetzbar. Bei einer sehr dunklen resp. schwarzen Fassade auf einem Wärmedämm-Verbundsystem gibt es abhängig vom vorgegebenen Hellbezugswert besondere Anforderungen an den Aufbau (z. B. Steinwolle-Dämmplatten, StoElasto, Stolit oder die wärmereflektierende Fassadenfarbe StoColor X-black).

Der Sto-Hauptsitz in Niederglatt - mit StoVentec R und StoEffect Vetro:

StoVentec R - Systemvorteile im Überblick

  • nahezu unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten mit Farbtönen, Strukturen und Materialien
  • bauphysikalische Vorteile durch Hinterlüftung der Fassade (Feuchte-, Schall- und sommerlicher Wärmeschutz)
  • gebogene Formen möglich
  • grosse, fugenlose Fassadenflächen möglich
  • Ausgleich von Unebenheiten durch variable Unterkonstruktion
  • wärmebrückenfreie Unterkonstruktion möglich
  • hoch witterungsbeständig
  • sehr hohe Risssicherheit
  • höhere Sicherheit durch Systemlösung mit aufeinander abgestimmten Komponenten

Broschüre StoVentec

system_bersicht_stoventec_01_12.16_fr_web_seite_1

Vorgehängte hinterlüftete Fassadensysteme

Glitzereffekte mit StoEffect Vetro

fassade_niederglatt_nahaufnahme

Einen besonderen Hingucker an der dunklen Fassade der Sto AG in Niederglatt bilden die in den Putz eingearbeiteten Glassplitter von StoEffect Vetro. Die Glassplitter wurden in den frisch aufgezogenen und strukturierten Deckputz (Stolit) eingeblasen. Auf diese Weise entstand eine edel funkelnde Oberfläche.