Zurück

StoPrim GT - Die Gel-Grundierung, die nicht tropft!

bild_stoprim_gt_heute_gestern Bild in voller Größe anzeigen

Grundierung heute und früher

Sauber, sicher und schneller als alle anderen Grundierungen, die Sie bisher kennen. Durch die Gel-Technologie kann die transparente Grundierung an Decke und Wand in Höchstgeschwindigkeit, auch mit der Rolle, appliziert werden. Durch das stark reduzierte Spritzverhalten, ist der Abdeckaufwand um einiges geringer und somit eine grosse Zeitersparnis gewährt.

Anwendung

  • Innen
  • Auf mineralische und organische Untergründe für nachfolgende Dispersions-, Silikonharz- oder Organo-Silikatbeschichtungen - Eine für alles"
  • Zur Verfestigung von kreidenden, jedoch tragfähigen Altanstrichen und leicht oberflächig sandenden Putzen
  • Zur Reduzierung der Saugfähigkeit von Beton,Gipskartonplatten,Gipsabglättungen (Weissputz) porigen und saugenden Untergründen, z. B. Putzen, ungebranntem Mauerstein oder Porenbeton

Eigenschaften

  • Saugfähigkeitsregulierend
  • Oberflächenverfestigend
  • Haftvermittelnd
  • Durch neue Gel-Technologie sehr geringe Tropfneigung auch bei Überkopf-Arbeiten
  • Gleichmässiger Materialauftrag
  • Hohes Eindringvermögen
  • Verarbeitungsfertig-, Deckel auf und los gehts!

StoPrim GT

titelbild_pb_stoprim_gt_seite_1

Produktblatt zu unserer gebrauchsfertige Acrylat-Silikat-Grundierung StoPrim GT

Produktinformationen

stoprim_gt_eimer

Weitere Informationen zu StoPrim GT finden Sie auf der entsprechenden Produktseite.

StoAktion Plus

stoprim_gt_a4_de_2019

Von Februar bis April 2019 schenken wir Ihnen beim Kauf eines Gebindes unserer neuen Innenraum-Grundierung StoPrim GT ein Gebinde gratis dazu.

StoPrim GT mit Umwelt-Etikette Stiftung Farbe

umwelt_etikette

Die Umwelt-Etikette stuft neben Innenraumfarben seit Anfang 2015 auch Bodenbeschichtungen in Innenräumen klar nach Kriterien der Umwelt- und Gebrauchstauglichkeit in eine der sieben Kategorien A bis G ein. Der Verbraucher profitiert von einer besseren Vergleichbarkeit und somit von Transparenz. Begriffe wie Aromatenfreiheit, Filmschutzmittel oder VOC-Gehalt werden konkretisiert, zudem werden technische Mindestanforderungen verlangt.