Chronik

Chronik 1936

1936

Wilhelm Stotmeister erwirbt das Weizener Zement- und Kalkwerk.

1955
Lizenzübernahme für Kunstharzputz und Aufnahme der Produktion in Weizen

Chronik Sto AG

1962

Geburtsjahr der Marke Sto: Gründung der Stotmeister & Co. Farben und Baustoff KG

1966
Das erste Wärmedämm-Verbundsystem von Sto kommt auf den Markt.

Chronik Sto AG

1970

Beginn des Exportgeschäfts

1972
Erste Tochtergesellschaft in der Schweiz

1979
Gründung der Tochtergesellschaft in den USA

Chronik der Sto AG

1988

Umwandlung der Stotmeister GmbH in die Sto AG und Einbringung aller Tochtergesellschaften in die AG

1992
Börsengang der Sto AG

1996
Gründung der StoCretec GmbH

Hauptsitz in Weizen

1997

Fertigstellung des neuen Kommunikationsgebäudes

1999
Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001 am Standort Stühlingen

Chronik der Sto AG

2000

Gründung der ersten Tochtergesellschaft in Asien

2002
Zusammschluss von Sto und ispo

Chronik der Sto AG

2003

Fertigstellung der neuen Produktion in Weizen

2005
StoVerotec kauft das Natursteinwerk Hemm.Stone GmbH

2006
Eröffnung des Besucherzentrums "Info-Fabrik" mit 800 qm am Standort Weizen

Chronik der Sto AG

2008

Bau weiterer Produktionsstandorte in den USA und Österreich

Chronik der Sto AG

2010

Einstieg der Sto-Gruppe in die Dämmstoffproduktion am Standort Lauingen