Dämmung

VHF Bild in voller Größe anzeigen

Die Raiffeisenbank in Nussbaumen mit einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden (kurz VHF)

Bei exklusiven und ausgefallenen Schlussbeschichtungswünschen bietet sich ein vorgehängtes hinterlüftetes Fassadensystem an.


Bei einem VHF-System wird mittels Unterkonstruktion aus Holz und/oder Metall ein Trägerwerk auf die Wand geschraubt.


Die Dämmplatten werden nach Vorschrift des jeweiligen Lieferanten mechanisch befestigt. Anschliessend wird eine Trägerplatte auf die Konstruktion geschraubt, welche beschichtet oder beplankt wird. So entsteht ein Lufthohlraum zwischen Dämmplatte und Trägerplatte, in dem die Luft ungehindert zirkulieren kann.


Das VHF-System der Sto AG StoVentec ist ausserdem unempfindlich gegen Stösse und sehr wetterbeständig. Die grosse Vielfalt an möglichen Schlussbeschichtungen lassen Ihrer Kreativität freien Lauf!

Dämmen und Strom produzieren!

Das vorgehängte hinterlüftete Fassadensytem StoVentec ARTline dämmt nicht nur, sondern produziert dank der Photovoltaic-Elemente an der Fassade auch Strom. Schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe!